Gemeindepokal 2017: Platz 2 rundet gelungenen Auftritt ab!

Unsere Erste bestritt diese Woche den Gemeindepokal in Lenhausen. Gespielt wurde 2×15 Minuten.

Spiele am Mittwoch:

1. Spiel: SG Serkenrode/Fretter 3:0(0:0) SV Heggen

Gegen Heggen war man von Anfang an klar spielbestimmend, traf jedoch zunächst das Tor nicht. Bei Philipp Schmidt-Holthöfers Schuss aus der 2. Reihe platzte der Knoten in Halbzeit 2. Am Ende hieß es schließlich 3:0.

Tore:
1:0 Philipp Schmidt-Holthöfer (18.), 2:0 Christian Günther (22.), 3:0 Felix Schmidt-Holthöfer (26.)

2. Spiel: RW Ostentrop/Schönholthausen 0:4 (0:2) SG Serkenrode/Fretter

Durch einen perfekten Start und zwei schön rausgespielten Toren von Christian Günther war die Sache schnell zu Gunsten der SG erledigt.

Tore:
0:1 Christian Günther (5.), 0:2 Christian Günther (12.), 0:3 Matthias Schmidt-Holthöfer (21.), 0:4 Moritz Heimes (29.)

Kader:
Marvin Spreemann, Felix Baier, Michael Hennes, Stefan Tomek, Philipp Schmidt-Holthöfer, Dennis Engelmann, Christian Günther, Niklas Schmidt, Pawel Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer, Moritz Heimes, Matthias Schmidt-Holthöfer, Jakub Gralla, Andre Kathol, Lars Jostes

Spiele am Freitag:

3. Spiel: SG Serkenrode/Fretter 1:0 (1:0) FC Finnentrop

Gegen den FC spielte man vornehmlich gegen den späteren Torwart des Turniers Manuel Weber, der mit herausragenden Paraden die SG-Offensive zur Verzweiflung brachte. Nach Foul an Christian Günther verwandelte Matthias Schmidt-Holthöfer zum 1:0 Siegtreffer (11.).

Tore:
1:0 Matthias Schmidt-Holthöfer FE (11.)

4. Spiel: SG Finnentrop/Bamenohl 3:1(2:1) SG Serkenrode/Fretter

Der Westfalenligist erwies sich nicht zum letzten Mal in diesem Turnier als effizienteste Mannschaft. Nach der frühen Führung konnte Moritz Heimes fast im Gegenzug ausgleichen. Und auch nach der erneuten Führung hatte Mo die 100%ige Möglichkeit zum Ausgleich, doch im 1 gegen 1 scheiterte er an SG-Keeper Franke. In der 2. Halbzeit machte der Favorit mit dem 3:1 dann alles klar.

Tore:
1:0 (8.), 1:1 Moritz Heimes (10.), 2:1 (14.), 3:1 (25.)

Kader:
Felix Baier, Marvin Spreemann, Michael Hennes, Stefan Tomek, Philipp Schmidt-Holthöfer, Dennis Engelmann, Christian Günther, Niklas Schmidt, Pawel Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer, Moritz Heimes, Matthias Schmidt-Holthöfer, Andre Kathol, Lars Jostes, Kevin Arens

Spiele am Samstag:

5. Spiel:  TUS Lenhausen 0:2 (0:1) SG Serkenrode/Fretter

Es dauerte bis kurz vorm Halbzeitpfiff, bis dass sich die Überlegenheit auch in etwas Zählbares ummünzte. In Halbzeit zwei war mit dem zügigen 2:0 durch einen direkten Freistoß von Felix Schmidt-Holthöfer das Spiel entschieden. Damit hatte man den 2. bzw. 3. Platz sicher und ging somit einem Halbfinale gegen FinBam aus dem Weg.

Tore:
0:1 Moritz Heimes (14.), 0:2 Felix Schmidt-Holthöfer (20.)

6. Spiel: SG Serkenrode/Fretter 2:2(0:0) TV Rönkhausen

Im letzten Gruppenspiel für die SG ging gegen es den TVR und damit wohl auch gegen den zukünftigen Halbfinalgegner. Beide Mannschaften begannen recht besonnen und somit plätscherte das Spiel in Hälfte eins ein wenig vor sich hin. Doch die 2. Halbzeit sollte dann ordentlich für den 1. Durchgang entschädigen. Zweimal ging die SG in Führung, doch beide Male hatte Rönksen eine Antwort parat und somit endete die Partie 2:2.

Tore:
1:0 Kevin Arens (17.), 1:1 (20.), 2:1 Matthias Schmidt-Holthöfer FE (24.), 2:2 (28.)

Damit schloss man die Vorrunde mit 13 Punkten auf Rang 2 ab und es wartete nun im Halbfinale der Tabellendritte TV Rönkhausen mit 11 Punkten. Der Spielplan war an diesem Samstag jedoch kein Freund der SG. Knapp 3 Stunden hieß es nun ausharren und warten auf das Halbfinalspiel.

Halbfinale: SG Serkenrode/Fretter 4:0(2:0) TV Rönkhausen

Gegen den TVR entwickelte sich im Gegensatz zum Gruppenspiel eine recht einseitige Partie. Nach einem Diagonalball von M. Schmidt-Holthöfer war F. Schmidt-Holthöfer frei durch und erzielte das 1:0 (8.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte der Torschütze Mo Heimes durch die Gasse, dieser behielt vor dem Tor die Übersicht und legte quer auf M. Schmidt-Holthöfer, der zum 2:0 einschob (14.). Nach der Halbzeit machte Moritz Heimes mit dem 3:0 alles klar (22.). Beim 4:0 war erneut F. Schmidt-Holthöfer der Vorlagengeber, der in der Mitte M. Schmidt-Holthöfer bediente (27.).

Tore:
1:0 Felix Schmidt-Holthöfer (8.), 2:0 Matthias Schmidt-Holthöfer (14.), 3:0 Moritz Heimes (22.), 4:0 Matthias Schmidt-Holthöfer (27.)

Finale: SG Finnentrop/Bamenohl 3:0 (1:0) SG Serkenrode/Fretter

Wie im Vorjahr lautete das Finale SG gegen SG.
Auch wenn die SG wie das berühmte Messer durch die Butter durch das Turnier marschiert ist – man hatte sich schon was ausgerechnet im Finale. Auch weil das Halbfinalspiel des Westfalenligisten gegen den TUS Lenhausen erst in der zweitletzten Minute durch einen Torwartfehler mit 1:0 gewonnen werden konnte und man sehen konnte, dass der lange Tag auch nicht spurlos an ihnen vorbei gegangen war. Und was wäre gewesen wenn Mo Heimes nach seinem Alleingang nicht über, sondern ins Tor geschossen hätte (10.)?

Hätte, wäre, wenn… kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte der Favorit aus stark abseitsverdächtiger Position das 1:0. Im 2. Durchgang spielte FinBam dann routiniert das Spiel zu Ende. Der verdiente Ehrentreffer wollte trotz guter Möglichkeiten von M. Schmidt-Holthöfer (19.), P. Schmidt-Holthöfer (23.), Mo Heimes (25.) und Michael Hennes (30.) leider nicht mehr fallen. Herzlichen Glückwunsch an die SG Finnentrop/Bamenohl zum verdienten Sieg des Gemeindepokals. Aber auch unsere SG war mit dem Abschneiden durchaus zufrieden.

Tore:
1:0 (14.), 2:0 (20.), 3:0 (26.)

Kader:
Marvin Spreemann, Felix Baier, Michael Hennes, Stefan Tomek, Philipp Schmidt-Holthöfer, Niklas Schmidt, Kevin Arens, Pawel Gralla, Christian Günther, Felix Schmidt-Holthöfer, Moritz Heimes, Matthias Schmidt-Holthöfer, Julian Reuter, Philipp Celiktas, Kevin Mennekes

Schreibe einen Kommentar