Erste verpasst Befreiungsschlag!

TUS Warstein 3:1(1:0) SG Serkenrode/Fretter

Eine ärgerliche Niederlage fuhr unsere Erste in Warstein ein.

Trotz zahlreicher personeller Ausfälle wäre in dem Spiel durchaus mehr für unser Team drin gewesen.

Bereits in der 8. Minute hatte Christian Günther die Führung auf dem Fuß, verzog jedoch frei vorm gegnerischen Gehäuse. Nach einem Eckball ging der Gast in Führung (37.). Dabei blieb es in einer sehr zerfahrenen 1. Halbzeit in der bei beiden Mannschaften nicht viel zusammen lief. Der Gastgeber machte aber durchaus den galligeren Eindruck, was sich in der 2. Halbzeit noch negativ steigern sollte.

Im 2. Durchgang besorgte Felix Schmidt-Holthöfer nach Vorarbeit von Christian Günther per schöner Direktabnahme das 1:1 (60.). Und nur drei Minuten später stand Christian Günther wieder alleine vor dem gegnerischen Keeper, der jedoch den Schuss abwehren konnte. Im Gegenzug fiel dann der erneute Führungstreffer für die Heimelf. Felix Schmidt-Holthöfer traf danach noch den Pfosten und in der 90. Minute erhöhte Warstein durch einen berechtigten Foulelfmeter auf 3:1.

Negative Höhepunkte: Zwei glasklare Tätlichkeiten zweier TUS-Spieler blieben ungestraft. Kein Vorwurf an den Schiedsrichter, da sich diese Szenen im Rücken des Referees abspielten. Eine Sauerei sondergleichen, die nach der Partie von einem lokalen Pressevertreter als „nicht verwunderlich“ beurteilt wurden, denn „die Nerven lägen hier bei einigen öfter blank.“ Unglaublich.

Tore:  1:0 Mbama (37.), 1:1 Felix Schmidt-Holthöfer (60.), 2:1 Al Dine (65.), 3:1 Kaiser FE (92.)

Kader:

Felix Baier, Michael Hennes, Kevin Arens, Pawel Gralla, Lars Jostes (70. Matthias Kremer), Julian Reuter, Christian Günther, Niklas Schmidt, Felix Schmidt-Holthöfer, Savas Ayhan, Dennis Engelmann, Kilian Cremer, Marvin Kremer, Lars Munkelwitz, Marvin Spreemann

 

 

Schreibe einen Kommentar