SG I 0:1(0:0) SUS Langscheid/Enkhausen

SG trifft das Tor nicht und wird dafür bestraft!

SG Serkenrode/Fretter 0:1(0:0) SUS Langscheid/Enkhausen

Mehr als unnötig – so lautete das Fazit nach dem Spiel, in dem es die Elf aus dem Frettertal nicht schaffte, trotz über einem halben Dutzend hochkarätiger Chancen den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen.

Der Gegner presste nicht so wie vor dem Spiel erwartet, sondern zog sich bei Ballverlust immer in die eigene Hälfte zurück. In sofern fiel es der SG leicht den Ball vor dem eigenen Tor fern zu halten. Gefährlich wurde es vor dem SUS-Tor in der 1. Hälfte hauptsächlich nach Standards. So konnte Christian Günther nach einer Ecke aus 6 Metern frei zum Abschluss kommen, doch der Ball strich über den Querbalken (8.).

In der 17. Minute stand Julian Reuter mutterseelenallein nach einem Freistoß blank vor dem Tor, doch sein Kopfball ging Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei. Identische Möglichkeiten hatte in Hälfte eins noch zweimal Dennis Engelmann, der einmal per Kopf (25.) und einmal mit dem Fuß (38.) knapp vorbei zielte.

Der Gast kam in den ersten 45 Minuten nur einmal gefährlich nach vorne. Nach einem Kopfball aus fünf Metern des kleinsten Spielers auf dem Platz wischte Marvin Spreemann den Ball mit einem Klasse-Reflex über die Latte (40.).

Anstatt mit einer deutlichen Führung ging es somit aus SG-Sicht nur mit einem 0:0 in die Kabine.

Langscheid zeigte sicherlich über weite Strecken die reifere Spielanlage, war aber in der gegnerischen Hälfte nicht in der Lage ins letzte Drittel vorzustoßen.

Der 2. Spielabschnitt begann von beiden Seiten zurückhaltend. Die erste klare Chance hatte wieder Dennis Engelmann, der erneut aus kurzer Entfernung das Tor knapp verfehlte (60.).

Langscheid fand offensiv weiterhin nicht statt, ging aber trotzdem wie aus dem Nichts mit 1:0 in Führung.

Nach einer Ecke stand Uhlmann völlig blank und traf per Direktabnahme unter die Latte (70.). Eine kalte Dusche für die SG, die fortan nochmal alles versuchte, aber an diesem Tag einfach kein Abschlussglück hatte.

Zudem wurde der SG vom ansonsten guten Schiedsrichter ein glasklarer Elfmeter verweigert, als Kevin Arens von seinem Gegenspieler im 16er während der Ausführung einer Ecke geschlagen wurde (78.). Den Schlag hörte man im ganzen Frettertal, aber der Schiri hatte es nicht gesehen.

In der 80. Minute steckte Felix Schmidt-Holthöfer perfekt durch auf Matthias Schmidt-Holthöfer, doch dieser scheiterte freistehend an Keeper Seidel. Auch der Gast hatte nun mehr Räume für Konter und scheiterte in der 85. Minute am Außenpfosten. In der 90. Minute noch eine 100%ige Chance für die Kremer/Günther-Elf doch erneut setzte Julian Reuter einen Kopfball aus fünf Metern über die Latte. Das sollte es gewesen sein. Völlig unnötig und aufgrund der Mehrzahl an Chancen auch unverdient stand die SG am Ende mit leeren Händen dar.

Trotzdem hat auch dieses Spiel gezeigt, dass die Mannschaft definitiv mithalten kann.

Amüsant ist die Einschätzung des Gästetrainers in der Presse im Hochsauerland. Er hatte einen „hochverdienten Sieg“ seiner Mannschaft gesehen. Hier waren seine Spieler und Verantwortliche des Vereins nach dem Spiel durchaus objektiver in ihrer Einschätzung.

Tor: 0:1 Uhlmann (70.)

 

Kader:   Marvin Spreemann, Michael Hennes, Kevin Arens, Philipp Schmidt-Holthöfer, Julian Reuter, Dennis Engelmann (85. Jan Hüttemeister), Pawel Gralla, Moritz Heimes (72. Niklas Schmidt), Christian Günther, Felix Schmidt-Holthöfer, Matthias Schmidt-Holthöfer, Stefan Tomek, Kilian Cremer, Felix Baier