Vorbericht: 16. Spieltag Bezirksliga 4

Sind aller guten Dinge Drei?

Bereits zum 3. Mal musste das Spiel gegen Allagen vom Staffelleiter angesetzt werden.

Zweimal fiel die Partie Schnee und Eis zum Opfer und auch diese Ansetzung ist nicht ganz ohne Probleme über die Bühne gegangen, da die Flutlichtanlage in Fretter defekt ist, findet das Spiel am Donnerstag um 19 Uhr in Serkenrode statt.

Nach dem in der Höhe sicher unerwarteten Sieg in Oberschledorn hat die SG einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Vor allem die Art und Weise wie die Mannschaft das Spiel angegangen ist, lässt auf den weiteren Verlauf der Rückrunde hoffen. Am Donnerstag hat man nun die Chance ins gesicherte Mittelfeld vorzustoßen und den Abstand nach unten weiter zu vergrößern. Zudem hat man weiterhin teilweise bis zu drei Spiele weniger als die Konkurrenz. So auch im Vergleich zum kommenden Gegner GW Allagen. In der Hinrunde belegten die Soester noch den letzten Platz, doch in der Rückrunde läuft es wesentlich besser für die Grün-Weißen und mittlerweile steht die Mannschaft über dem Strich. In der Rückrundentabelle belegt die Mannschaft sogar den 5. Platz, wobei hier natürlich die Anzahl der Spiele das Gesamtbild wesentlich verzerrt.

Das Hinspiel war das erste Bezirksligaspiel für unser Team. Trotz einiger Ausfälle konnte man am 1. Spieltag einen 2:0 Rückstand noch in ein 2:2 umwandeln und hätte in den Schlussminuten sogar fast noch den Siegtreffer erzielt. Mit dem Selbstvertrauen durch die bisher gezeigten Leistungen in 2018 sollte unsere SG auch am Donnerstag mit breiter Brust die Aufgabe angehen und die Riesenchance nutzen den Abstand nach unten deutlich zu vergrößern. Personell sieht es sehr gut aus. Bis auf Neuzugang Peter Bauerdick, der nach einer Untersuchung am Montag weiterhin pausieren muss, sind alle Mann an Bord.

16. Spieltag: SG Serkenrode/Fretter : GW Allagen
Ort: Sportplatz Serkenrode
Anstoß: Donnerstag, 19:00 Uhr
Schiedsrichter: Bernd Pöppel