Gemeindemeisterschaft Rückblick

MASTERS WIR KOMMEN! – SG zeigt  in der Halle zwei Gesichter!

Ein gutes Pferd springt bekanntlich nicht höher als es muss – bei unserer SG hatte man nach der Vorrunde jedoch den Eindruck das Pferd wäre unter der Stange hergelaufen und keiner hätte es gemerkt. Am Samstag hatte man nach vier Partien einen ganzen Punkt ergattert so dass der Sonntag eigentlich zu einer lästigen Pflichtteilnahme werden sollte. Doch am Ende reichten zwei Siege am Sonntag um noch Platz 3 zu erreichen und somit sogar im Halbfinale dem Westfalenligisten aus Bamenohl aus dem Weg zu gehen.

Spielzeit: 1×12 Minuten

Kader Samstag:

Marcel Grajewski, Michael Hennes, Pawel Gralla, Philipp Schmidt-Holthöfer, Felix Thielmann, Felix Schmidt-Holthöfer, Kevin Arens, Christian Günther, Jan Hüttemeister, Matthias Schmidt-Holthöfer

Spiel 1: SG Serkenrode/Fretter 2:2 TV Rönkhausen

Es ging sofort holprig los für unsere SG. Trotz zweimaliger Führung reichte es nicht zum Sieg gegen den B-Ligisten.

Tore:

1:0 Felix Schmidt-Holthöfer (4.), 1:1 (6.), 2:1 Michael Hennes (8.), 2:2 (10.)

Spiel 2: SG Finnentrop/Bamenohl 4:3 SG Serkenrode/Fretter

Einmal blitzte auch am Samstag auf wozu unser Team in der Lage ist. In einem packenden und offenen Spiel hätte genauso gut unsere Mannschaft als Sieger vom Platz gehen können. Doch mit dem Ertönen der Schlusssirene zappelte der Ball zum 4:3 für FinBam im Netz. Ein Schmankerl war in diesem Spiel der 2:1 Anschlusstreffer von Michael Hennes der den Ball mit dem Rücken zum Tor per Hacke ins Netz beförderte.

Tore:

1:0 (3.), 2:0 (4.), 2:1 Michael Hennes (6.), 2:2 Christian Günther (8.), 3:2 (9.), 3:3 Matthias Schmidt-Holthöfer (10.), 4:3 (12.)

Spiel 3: SG Serkenrode/Fretter 1:2 TUS Lenhausen

Das Spiel ging für unsere SG noch gar nicht los da stand es schon 2:0 für den A-Ligisten. Auch wenn vor dem 0:1 ein klares Foul nicht geahndet wurde fand unsere Mannschaft im weiteren Verlauf keine Mittel das Spiel noch zu drehen. Eklatant zeigte sich das Team nicht nur in diesem Spiel beim Auslassen von Großchancen.

Tore:

0:1 (2.), 0:2 (3.), 1:2 Christian Günther (10.)

Spiel 4: SV Heggen 3:2 SG Serkenrode/Fretter

Irgendwann sollte das Turnier dann mal losgehen für unsere SG. Gegen Heggen aber jedenfalls noch nicht, denn nach sechs Minuten stand es 3:0 für den A-Ligisten. Doch wie schnell es in der Halle gehen kann, sah man in den letzten Minuten. Nach dem 3:2 hatte unser Team genügend Möglichkeiten das Spiel noch zu drehen doch es sollte kein weiterer Treffer fallen.

Tore:

1:0 (2.), 2:0 (4.), 3:0 (6.), 3:1 Felix Schmidt-Holthöfer (8.), 3:2 Christian Günther (10.)

Zwar hatte man von Montag bis Freitag bereits fünf teils knüppelharte Einheiten im Rahmen der Rückrundenvorbereitung absolviert und dementsprechend schwere Beine, dennoch kann das natürlich keine Entschuldigung für so ein Abschneiden am 1. Turniertag sein.

Kader Sonntag:

Marcel Grajewski, Michael Hennes, Pawel Gralla, Moritz Heimes, Philipp Celiktas, Felix Schmidt-Holthöfer, Kevin Arens, Christian Günther, Jan Hüttemeister, Matthias Schmidt-Holthöfer

Spiel 5: FC Finnentrop 0:3 SG Serkenrode/Fretter

Die „Taktikanalyse“ auf dem Fretteraner Skiball am Samstagabend schien geholfen zu haben.

Am Sonntag wurde endlich der 1. Sieg eingefahren, der durchaus hätte höher ausfallen können.

Tore:

0:1 Matthias Schmidt-Holthöfer (6.), 0:2 Jan Hüttemeister (11.), 0:3 Matthias Schmidt-Holthöfer (12.)

Spiel 6: SG Serkenrode/Fretter 1:0 RW Ostentrop/Schönholthausen

Und siehe da – im letzten Gruppenspiel für unsere SG war tatsächlich noch alles drin für das Erreichen des Halbfinals. Und aufgrund des guten Torverhältnisses hätte ein 1:0 bereits gereicht um noch Platz 3 zu erreichen. Und auch für Ostentrop zählte nur ein Sieg um ins Halbfinale einzuziehen. Bei einem Remis wäre Lenhausen der lachende Dritte gewesen. Die SG ließ bis auf zwei Torschüsse in diesem Spiel nichts zu und scheiterte vorne oftmals am starken RWO-Keeper. Schließlich war es wieder einmal Michael Hennes der den Bann brach und zum hochverdienten 1:0 einnetzte.

Tor: 1:0 Michael Hennes (8.)

Somit erreichte man tatsächlich noch den 3. Rang und traf im Halbfinale auf den SV Heggen, der auf Platz 2 abschloss. Im 1. Halbfinale traf die SG Finnentrop/Bamenohl auf den TV Rönkhausen. Dies endete mit 6:0 für FinBam.

Halbfinale: SG Serkenrode/Fretter 6:0 SV Heggen

Im Halbfinale machte die SG da weiter wo sie am Sonntagmittag angefangen hatte und ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Völlig verdient fertigte man den SVH mit 6:0 ab und löste damit nicht nur die Finalteilnahme sondern auch das Kreishallen-Mastersticket für den kommenden Sonntag in Olpe.

Tore:

1:0 Jan Hüttemeister (3.), 2:0 Moritz Heimes (4.), 3:0 Michael Hennes (5.), 4:0 Felix Schmidt-Holthöfer (8.), 5:0 Matthias Schmidt-Holthöfer FE (10.), 6:0 Felix Schmidt-Holthöfer

Finale: SG Finnentrop/Bamenohl 4:2 SG Serkenrode/Fretter

Da sich der Westfalenligist im vergangenen Jahr mal wieder die Hallenkrone im Kreis Olpe aufgesetzt hatte und somit automatisch für das Kreismasters in diesem Jahr qualifiziert ist, reichte die Finalteilnahmen beim Gemeindecup in Finnentrop bereits aus um sich ebenfalls für das Kreismasters zu qualifizieren.

Das Finale begann äußerst abwartend von beiden Teams so dass in den ersten 6 Minuten keine Treffer fielen. Das sollte sich aber im 2. Spielabschnitt ändern. Pawel Gralla brachte unsere Farben sehenswert in Führung (7.). Dies war keineswegs unverdient, denn Felix und Matthias Schmidt-Holthöfer scheiterten zuvor jeweils am Pfosten. Doch wie schnell es gehen kann wenn FinBam ins Rollen kommt zeigten sie zwischen Minute 8 und 10 als sie das Ergebnis in ein 3:1 drehten, was gleichzeitig die ersten Gegentore für Marcel Grajewski an diesem Turniertag darstellten. Entschieden war das Spiel damit aber noch nicht, denn 55 Sekunden vor Spielende verkürzte Jan Hüttemeister auf 3:2 und 20 Sekunden vor Schluss gab es indirekten Freistoß 9 Meter vor dem Bamenohler Gehäuse und damit die große Möglichkeit um noch den Ausgleich zu schaffen. Doch eine „ausgetüfftelte“ Freistoßfinte landete irrtümlich in den Füßen von Philipp Hennes, der alleine Richtung Tor stürmte und sich die Chance aufs 4:2 nicht nehmen ließ.

Tore:

0:1 Pawel Gralla (7.), 1:1 (8.), 2:1 (9.), 3:1 (9.), 3:2 Jan Hüttemeister (12.), 4:2 (12.)

Herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg an die SG FinBam. Am nächsten Sonntag sieht man sich beim Kreismasters schon wieder, wo man auch in der Gruppe aufeinander trifft.

Altherren holt den Hallen-Gemeide-Cup zum 4. Mal in Folge! – Ausrichter des Kreismasters!

Am Freitagabend gewann unsere Altherren den Gemeindetitel in der Halle zum 4. Mal nacheinander und ist somit auch Ausrichter des Kreismasters am 09. März in Finnentrop.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ gewann unser Team alle vier Spiele und sicherte sich so den Titel.

Spielzeit: 1×10 Minuten

Kader:

Oliver Funke, Frank Rottstock, Sebastian Korte, Daniel Funke, Dirk Kramer, Nicolas Klauke, Arno Reuter, Jan Oberkalkofen, Thomas Bocionek, Christian Günther, Matthias Schmidt-Holthöfer

Spiel 1: SG Serkenrode/Fretter 4:1 FC Finnentrop

Zunächst traf unsere Mannschaft das Tor nicht, doch das besserte sich gegen Ende des Spiels.

Tore: 1:0 Frank Rottstock (4.), 1:1 (6.), 2:1 Christian Günther (7.), 3:1 Christian Günther (8.), 4:1 Thomas Bocionek (10.)

Spiel 2: SV Heggen 0:2 SG Serkenrode/Fretter

In einem spannenden Spiel setzte sich unser Team am Ende verdient durch und wies den vermeintlich stärksten Widersacher im Kampf um die Hallenkrone in die Schranken.

Tore: 0:1 Nicolas Klauke (4.), 0:2 Christian Günther (6.)

Spiel 3: SG Serkenrode/Fretter 2:1 SG Lenhausen/Rönkhausen

Spannung bis zur letzten Sekunde bekamen die Zuschauer im Spiel gegen Lenhausen/Rönkhausen zu sehen. Christian Günther brachte unsere Mannschaft zunächst wieder einmal in Führung. Doch 50 Sekunden vor Schluss bekam der Gegner einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen, der zum 1:1 verwandelt wurde. Der Schlusspunt sollte dies in dem Spiel aber noch nicht sein, 17 Sekunden vor Schluss traf Matthias Schmidt-Holthöfer zum 2:1 ins Netz.

Tore: 1:0 Christian Günther (7.), 1:1 (10.), 2:1 Matthias Schmidt-Holthöfer (10.)

Spiel 4: RW Ostentrop/Schönholthausen 0:1 SG Serkenrode/Fretter

Im letzten Spiel hätte sich unser Team sogar eine 0:1 Niederlage leisten können, doch abschenken wollte man das Derby natürlich nicht und so behielt man auch hier dank eines Treffers von Frank Rottstock seine weiße Weste.

Tor: 0:1 Frank Rottstock (8.)