SG Serkenrode/Fretter 2:0(1:0) TURA Freienohl

Ein Start nach Maß ins Jahr 2019!

SG Serkenrode/Fretter 2:0(1:0) TURA Freienohl

Nach dem Punkt in der Vorwoche in Arpe konnte man das erste Pflichtspiel in 2019 auf dem Fretteraner Grün mit 2:0 für sich entscheiden. Zum einen vergrößerte man dadurch den Abstand nach unten und zum anderen konnte man bis auf einen Punkt an Freienohl herankommen.

Die Wichtigkeit dieser drei Punkte kam dann jedoch erst so richtig am Sonntag zum Tragen.

Als die Endergebnisse der Konkurrenz die Runde machte dachten nicht wenige an einen schlechten Scherz. Denn fast alle Mannschaften der unteren Tabellenhälfte konnten dreifach punkten, so dass sich am Abstand zu der Abstiegsregion nicht allzu viel verändert hat.

Und in den ersten Minuten am Freitagabend sah es zunächst nicht danach aus, als wenn es erfolgreich für die Elf aus dem Frettertal laufen würde. Der Gast begann gefälliger und hatte einige Abschlüsse zu verzeichnen. Doch Marvin Spreemann war von Beginn an hellwach. Erst nach 10 Minuten fand unser Team auch ins Spiel und agierte fortan strukturierter.

Nach einer halben Stunde dann die Führung für die SG. Nach einem langen Einwurf und einem Abschlussversuch von Pawel Gralla fiel Christian Günther der Ball vor die Füße, der sich aus sechs Metern nicht zweimal bitten ließ und humorlos den Ball ins Tor hämmerte. Danach hatte zunächst Moritz Heimes die große Chance als er in der 35. Minute von der linken Seite alleine aufs Tor zusteuerte, doch der Ball zur Ecke abgewehrt werden konnte. Kurz vor der Halbzeit war es dann Peter Bauerdick, der nach schönem Spielzug frei vor dem Tor am TURA-Schlussmann scheiterte.

Gegen Ende der ersten 45 Minuten verdiente sich das Kremer/Günther-Team somit die Halbzeitführung.

Nach dem Pausentee agierte die SG nun druckvoller und war präsenter in den Zweikämpfen. Freienohl fand offensiv gar nicht mehr statt. Beste Chancen von F. Schmidt-Holthöfer (55.), C. Günther (58.), Moritz Heimes (60. & 65. – Latte) blieben ungenutzt. Erst ein schön vorgetragener Spielzug über die linke Seite zwischen Pawel Gralla und Moritz Heimes fand in der Mitte Felix Schmidt-Holthöfer, der den Ball zum umjubelten 2:0 ins Netz setzte (75.). Im Anschluss daran wurde Freienohl wieder engagierter. Ganz so einfach wollte man die Punkte wohl doch nicht in Fretter lassen und die SG kann sich bei Marvin Spreemann bedanken, der bei zwei guten Chancen der Gäste die Null festhielt.

Den sehr guten Start ins Jahr 2019 kann man nun im nächsten Spiel nach den tollen Karnevalstagen in Herdringen vergolden. Der nächste Gegner (eine der wenigen Mannschaften, die am Wochenende nicht im Tabellenkeller punkten konnten) wird seinerseits sicherlich alles versuchen den Abstand zu unserer Mannschaft unter allen Umständen zu verkürzen.

Tore:

1:0 Christian Günther (30.), 2:0 Felix Schmidt-Holthöfer (75.)

Kader:

Marvin Spreemann, Tim Albers, Kevin Arens, Dennis Engelmann, Peter Bauerdick, Philipp Schmidt-Holthöfer (65. Michael Hennes), Pawel Gralla (90. Felix Thielmann), Christian Günther, Moritz Heimes (82. Jan Hüttemeister), Felix Schmidt-Holthöfer, Matthias Schmidt-Holthöfer, Robin Schmidt, Niklas Schmidt, Marcel Grajewski