Spiele vom 17.03.19

SG mit Achtungserfolg gegen Tabellenzweiten!

SG Serkenrode/Fretter 1:1 (1:0) TUS Sundern

Zwei Minuten fehlten und unserer Mannschaft wäre der große Wurf gelungen.

Doch in der 88. Minute kam der Gast zum schlussendlich sicherlich verdienten Ausgleich.

Verdient deswegen, da Sundern mehr Ballbesitz – unsere SG jedoch die besseren und die Mehrzahl an hochkarätigen Chancen hatte.

Das zeigte sich bereits in der 2. Spielminute als Spielertrainer Christian Günther alleine auf das TUS-Tor zustürmte, der Gästekeeper jedoch nicht zum letzten Mal an diesem Tag stark rettete.

Auf der Gegenseite setzte auch Sundern ein frühes Ausrufezeichen, als ein Heber an der Latte landete (8.).

Unser Team stellte die Räume geschickt zu und ließ die bis dato stärkste Offensive der Liga nicht zur Entfaltung kommen. Nach vorne zeigte sich das Kremer/Günther-Team ähnlich zielstrebig, jedoch nicht konsequent genug. So ließen Felix und Philipp Schmidt-Holthöfer gut Möglichkeiten liegen.

In der 34. Minute konnte die SG-Anhängerschar dann jubeln. Niklas Schmidt, der einen Verletzungsmarathon hinter sich hat und zum 1. Mal in dieser Saison in der Startelf stand, bugsierte eine scharfe Hereingabe per Hacke ins Netz. Mit der 1:0-Führung ging es auch in die Pause.

Zu Beginn des 2. Spielabschnitts hatte Sundern seine stärkste Phase im Spiel und kam zu einigen Abschlüssen die entweder das Tor verfehlten oder aber der sehr gut aufgelegte Marcel Grajewski war auf dem Posten. Die SG brauchte eine Viertelstunde um wieder selber im Spiel Fuß zu fassen und hatte nach einem starken Spielzug in Person von Pawel Gralla die große Chance um auf 2:0 zu stellen, doch sein Schuss aus 14 Metern fischte der Gästekeeper aus dem Eck (62.). Und in der 74. Minute hatte das Frettertal schon wieder den Torschrei auf den Lippen. Jan Hüttemeister wurde über links frei gespielt und dieser stand nun alleine vor dem Tor, seinen eigentlich guten Abschluss entschärfte wieder Sunderns Nummer eins mit einem starken Reflex und hielt sein Team somit im Spiel.

Auf der Gegenseite zischte ein Schuss aus 10 Metern hauchdünn am SG-Tor vorbei (84.).

In der 88. Minute setzte die SG wieder zu einem Konter an und in einer aussichtsreichen Situation fabrizierte man einen Fehlpass, an dessen Ende ein Foulspiel am 16er Eck stand. Der anschließende Freistoß rutschte per Aufsetzer an Freund und Feind vorbei und sprang vom „langen“ Pfosten zentral vors Tor, wo Gästespieler Akpinar goldrichtig stand und nur noch den Fuß hinhalten musste.

Die eigenen Großchancen nicht genutzt und dann spät nach eigenem Fehler den Ausgleich geschluckt. Das Team wirkte geschockt und in der 90. Minute war Sundern noch einmal über die rechte Außenbahn frei durch doch Michael Hennes klärte mit einer vorbildlichen Rettungsaktion den Ball und am Ende mussten beide Mannschaften mit dem Punkt leben.

Die SG bleibt damit weiterhin im Jahr 2019 ungeschlagen und zeigte wieder eine kämpferisch vorbildliche Leistung.

Tore:

1:0 Niklas Schmidt (34.), 1:1 Akpinar (88.)

Kader:

Marcel Grajewski, Michael Hennes, Philipp Schmidt-Holthöfer, Dennis Engelmann, Kevin Arens, Peter Bauerdick, Pawel Gralla (89. Felix Thielmann), Felix Schmidt-Holthöfer (90. Moritz Heimes), Christian Günther (90. Robin Schmidt), Jan Hüttemeister, Niklas Schmidt, Marvin Spreemann

Zweite erlebt Berg- und Talfahrt gegen Finnentrop!

SG Serkenrode/Fretter II 3:3(2:2) FC Finnentrop

Wer sich in den zehn Minuten vor der Pause mit was anderem als dem Spiel auf dem Platz beschäftigt hatte konnte sich ärgern. Zunächst besorgten Lars Jostes (36.) und Robin Schmidt (39.) eine scheinbar beruhigende 2:0 Pausenführung, doch der Gast sorgte per Doppelschlag innerhalb von 60 Sekunden für den Ausgleich (42., 43.). Und die kalte Dusche folgte nach Wiederbeginn der zweiten 45 Minuten, denn der FC ging in der 54. Minute sogar in Führung. Diese sollte bis zur 90. Minute Bestand haben, dann traf Lars Jostes noch zum schlussendlich verdienten Ausgleich.

Tore:

1:0 Lars Jostes (36.), 2:0 Robin Schmidt (39.), 2:1 (42.), 2:2 (43.), 2:3 (54.), 3:3 Lars Jostes (90.)