1. Testspiel

Vorbereitung Saison 2020/2021

  1. Testspiel: SV 04 Attendorn 1:2(1:0) SG Serkenrode/Fretter

Das fing ja schon mal ganz gut an. Das 1. Spiel seit März für unsere SG und dann gleich gegen den neuen Landesligisten aus der Hansestadt. Nach einer intensiven Trainingswoche ging es zum SV 04 nach Attendorn. Während der Landesligist mit voller Kapelle antreten konnte musste das Trainergespann Zoran/Günther auf Kevin Arens, Matti Arens, Simon Keine, Marcel Grajewski, Nikolas Martel, Julian Reuter und Max Schmidt-Holthöfer verzichten. Auch bei Kapitän Pawel Gralla reichte es nur für knapp 20 Minuten.

Somit waren die Vorzeichen klar. Der Landesligist war über weite Strecken tonangebend und machte das Spiel. Vor allem in der 1. Halbzeit dominierte der Landesligist und spielte sich auch einige Chancen heraus, nutzte aber nur eine in der 35. Minute zur 1:0 Halbzeitführung. Offensiv fand die SG über weite Strecken der 1. Hälfte nicht statt. Das sollte sich in der 2. Halbzeit bessern.

Die SG agierte nun mit mehr Drang nach vorne und wurde frühzeitig mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. Peter Bauerdick setzt sich über außen durch und bediente mit einem Rückpass Felix Schmidt-Holthöfer, der aus 10 Metern zum 1:1 einschoss. In Folge hielt die SG das Spielgeschehen weiter vom eigenen Tor weg. Trotzdem besaß der SV 04 noch zwei sehr gute Möglichkeiten, die Marvin Spreemann mit Glanzparaden vereiteln konnte. Auf der anderen Seite scheiterte Lamine Cissoko Bangoura im eins gegen eins am Attendorner Schlussmann. In der 81. Minute wurde Jan Hüttemeister im Fünfmeterraum von seinem Gegenspieler im Gesicht getroffen, was neben einer blutenden Wunde richtigerweise  auch den Elfmeterpfiff zur Folge hatte. Matthias Schmidt-Holthöfer verwandelte zum 2:1 Sieg, der der Mannschaft im weiteren Verlauf der Vorbereitung Selbstvertrauen geben sollte.

Das nächste Testspiel findet im Rahmen des Trainingslagers am Freitagabend um 19 Uhr in Fretter gegen den TV Rönkhausen statt.

Tore:

1:0 Mucha (35.), 1:1 Felix Schmidt-Holthöfer (48.), 1:2 Matthias Schmidt-Holthöfer FE (81.)

Kader:

Marvin Spreemann, Dennis Engelmann, Niklas Schmidt, Peter Bauerdick (71. Erik Florath), Philipp Schmidt-Holthöfer, Alexander Sasse, Jan Hüttemeister (87. Lars Munkelwitz), Felix Schmidt-Holthöfer, Christian Günther (71. Pawel Gralla), Moritz Heimes (76. Lamine Cissoko Bangoura), Matthias Schmidt-Holthöfer, Robin Schmidt