Spielbericht: BC Eslohe 4:1 SG Serkenrode/Fretter

Engagierte Leistung wird aufgrund von schläfrigen 4 Minuten nicht belohnt

Wieder mal sind es fahrlässige 4 Minuten die das komplette Spiel entscheiden. Die Fehler aus der Vorwoche konnte man erneut nicht abstellen und belohnt sich somit nicht für eine ordentliche Partie, denn das 4:1 sieht deutlich klarer aus als es der Spielverlauf hergab. Nun gilt es die Positiven Ereignisse aus dem Spiel mitzunehmen und die nächste Trainingswoche konzentriert anzugehen.

Man startete gut in die Partie und konnte sich bereits nach einigen Minute die 1. Großchance erspielen. Jan Hüttemeister war es, der nach einer Viertelstunde alleine auf den Gästekeeper zu lief und unpräzise abgeschloßen hat. Ein paar Minuten später nach einem Klärungsversuch der Esloher bekam Alex Sasse den Ball 35 Meter vor dem Tor vor die Füße und feuerte eine Rakete ab. Der Ball sprang vom Innenpfosten entlang der Torlinie ins Toraus. Erneut unglückliche Situationen die in 8/10 Spielen mit einem Tor belohnt werden.

Dann folgten wiedermal die schläfrigen 4 Minuten wie wir es aus der Vorwoche schon kennen. In der 29. Minute war es Justus Sapp dem zum 1:0 einschieben konnte. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde der Ball quer gespielt. Dadurch das der Ball noch abgefälscht war veränderte er seine Richtung und im Rückraum wurde frei vorm Torwart Marvin Spreemann abgenommen.

Eine Minute später ein scharf gespielter Ball in die Spitze der noch mit dem Fuß abgefangen werden konnte wurde vom BCE erobert und direkt auf Philip Eickhoff weitergeleitet der nahm das Tempo mit und schob den Ball zum 2:0 ein. 3 Minuten später stand Dominik Horst nach einer Ecke alleine vor dem Tor und konnte aus 5 Metern Entfernung den Ball nach einer gescheiterten Klärungsaktion einnetzen.

Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit war es Christian Günther der alleine vor dem Gästetorwart stand, ein Haken nach innen war wohl zu viel des Guten. Der Ball wurde pariert, denn auch die beiden Nachschüsse durch Jan Hüttemeister konnten den Abwehrblock nicht durchbrechen. Schon wieder musste man einen unnötigen Rückstand hinterherlaufen.

Später Anschlußtreffer reicht nicht mehr für ein Wunder im Fun- und Sportpark Eslohe

In der 2. Halbzeit versuchte man deutlich höher anzulaufen um das Ruder noch umzureißen, viele zwingende Aktionen konnte man sich jedoch nicht erspielen. Dennoch gab man sich nie auf und versuchte weiter zu spielen, wodurch man jedoch auch dem Gegner Räume zum Kontern ließ. In der 60. Minute kam Felix Schmidt-Holthöfer für Alex Sasse in die Partie.

In der 69. Minute wurde dann der Raum von Matthias Althaus genutzt, ein schnell ausgespielter Konter über die rechte Seite und ein scharfer Ball hinter die Kette fand Philip Bürger als Abnehmer der sein 8. Saisontor erzielen konnte.

Im Anschluß wechselte man dreimal. In der 71. Minute kam Philipp Schmidt-Holthöfer für Matthias Arens. 7 Minuten Später Luc Hoheiser für Moritz Heimes und in der 81. Minute Niklas Willecke für Christian Günther.

Nach einem Abwehrschnitzer in der Esloher Hintermannschaft konnte sich Felix Schmidt-Holthöfer in der 83. Minute den Ball erobern und konnte den Gästekeeper bezwingen. Der Anschlußtreffer kam leider etwas zu spät, denn die Partie war da bereits entschieden.

Tore: 1:0 Justus Sapp, 2:0 Philip Eickhoff, 3:0 Dominik Horst, 4:0 Philip Bürger, 4:1 Felix Schmidt-Holthöfer

Aufstellung: 1 Spreemann – 7 Kremer – 8 Günther – 9 Hüttemeister – 13 Engelmann – 15 N. Schmidt – 16 Martel – 17 M. Arens – 18 Sasse – 19 Heimes – 21 Bauerdick

Bilder zum Spiel