Spielbericht: TuS Rumbeck 3:2 SG Serkenrode/Fretter

Niederlage beim Tabellenschlusslicht nach desolater Leistung

Für die 1. Mannschaft geht der Negativtrend weiter, denn auch beim Tabellenschlusslicht der bis dato noch keinen Sieg in der Liga einfahren konnte, musste man sich mit einem 3:2 geschlagen geben. Eine katastrophale 1. Halbzeit sorgte erneut für einen 2:0 Rückstand den man wie die letzten Spiele auch schon hinterherlaufen muss.

Auf dem nagelneuen Kunstrasenplatz in Rumbeck startet die Partie alles andere als glücklich für die Zoran/Günther-Elf. Nach 6 gespielten Minute ging der Gast nach einem vermeidbaren Elfmeter mit 1:0 durch Alexander Gierse in Führung. Nach einem schnellen Angriff der SG über die rechte Seite dann die direkt Antwort. Jan Hüttemeister wird im Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter zeigt auf den Elfmeterpunkt. Der gefoulte Hüttemeister nimmt sich die Kugel und schiebt den Ball in die rechte Ecke. Doch der Gästekeeper ahnte die Ecke und konnte den Strafstoß parieren.

Infolgedessen kam der Gastgeber deutlich besser ins Spiel und belohnte sich für seine gute kämpferische Leistung und konnte sich Konter für Konter immer wieder gute Torchancen erarbeiten die jedoch von Schlussmann Marcel Grajewski entschärft werden konnten. In der 18. Minute fiel jedoch das 2:0 für den TuS, der bis zur Halbzeit auch 3:0 oder 4:0 hätte führen können. Die Balance und die Aufteilung innerhalb der Mannschaft stimmte einfach nicht. Immer wieder wurde Rumbeck durch individuelle Fehler zur Torchancen eingeladen.

Aufholjagd wird nicht belohnt

Motiviert kam man aus der Halbzeitpause und wollte das Spiel noch unbedingt zu Gunsten der SG drehen. In der 51. Minute war er Christian Günther der im Strafraum gefoult wird. Der etatmäßige Elfmeterschütze Felix Schmidt-Holthöfer trat diesmal an und verwandelte souverän zum 2:1 Anschlusstreffer. Weiter versuchte die Spielgemeinschaft auf dem kleinen Platz die Räume zu bespielen um sich weitere Chancen zu erarbeiten. In der 68. Minute war es Spielertrainer Günther der ins Tor traf und zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgleichen konnte.

Die einzige Auswechslung auf Seiten der SG Serkenrode/Fretter war in der 73. Spielminute. Der angeschlagene Kevin Arens verließ den Platz für Alexander Sasse der nochmal offensiven Schwung bringen sollte. Doch ein weiterer Treffer um die Partie komplett zu drehen gelang der Mannschaft nicht mehr. Stattdessen gelang es tatsächlich noch dem Gastgeber ein Durchbruch über unsere rechte Abwehrseite. Eine genaue Flanke fand Stürmer David Kalinowski der den Ball zum 3:2 einköpfte (86. Minute). Von dem Schock konnte man sich in der kurzen Zeit nicht mehr erholen.

So verliert man auch die 4. Partie aus den letzten 5 Spielen und steht aktuell mit 11 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. So hat man sich die Situation 5 Spiele vor Ende der Hinrunde überhaupt nicht vorgestellt. Es wird Zeit in der kommenden Trainingswoche die Köpfe wieder frei zu bekommen und weiter an den sehr einfachen Gegentoren die man zuletzt bekommen hat zu arbeiten. Im nächsten Spiel geht es gegen den formstarken FC Assinghausen/Wiemeringhausen/Wulmeringhausen.

Tore: 1:0 Alexander Gierse, 2:0 k.A., 2:1 Felix Schmidt-Holthöfer, 2:2 Christian Günther, 3:2 David Kalinowski

Aufstellung: 1 Grajewski – 3 K. Arens – 5 Hoheiser – 7 Kremer – 8 Günther – 9 Hüttemeister – 10 F. Schmidt-Holthöfer – 13 Engelmann – 16 Martel – 20 Keine – 21 Bauerdick