Spielbericht: SG Serkenrode/Fretter II 1:2 SG Halberbracht/Oedingen

Zweite verliert trotz guter Leistung gegen Tabellenführer 

Mit 1:2 (Halbzeitstand: 0:1) musste sich die Zwote am Sonntag beim Heimspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer SG Halberbracht/Oedingen geschlagen geben.
Man startete defensiver als sonst in die Partie um der starken Offensive der Gäste (39 Tore in 11 Spielen) etwas entgegenzusetzen. Durch eine gute Grundaggressivität und eine hohe Laufbereitschaft im ganzen Team ließ man auch nicht viele Torchancen zu. Kamen die Gäste doch mal gefährlich vors Tor, konnte man sich auf den starken Torwart Lukas Schulte-Henke verlassen der 3 Mal glänzend parierte. Einer dieser Paraden landete vor dem Stürmer der Halberbrachter der direkt wieder abzog, aber Pawel Gralla schmiss sich mit vollem Einsatz in den Ball und rettete vor der Linie zur Ecke. Der nachfolgende Jubelschrei des rothaarigen Verteidigers ließ einige Zuschauer vermuten, die Wikinger wären zurück in Serkenrode. Auch in der Offensive versuchte man sein Glück und kam durch konsequentes Nachsetzen zu einigen Torchancen, bei denen leider entweder der letzte Pass oder das nötige Glück fehlte. In der 43. Minute konnte man das 0:1 dann aber nicht mehr verhindern: Ein Schuss wurde von Marius Arens noch leicht abgefälscht, sodass dieser unhaltbar im Netz landete. 

Nach der Halbzeit drückte man auf den Ausgleich und konnte in der 51. Minute das 1:1 durch Erik Florath feiern, der in der Halbzeit eingewechselt worden war. Florath konnte einen Pass im Strafraum mit dem Rücken zum Tor annehmen, sich drehen und den Ball unten links zu seinem 1. Tor im Seniorenbereich in die Ecke hämmern. In der 2. Halbzeit war es nun ein ständiges Hin und Her mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste Chance der Zwoten kam nach einen Ballgewinn in der Defensive woraufhin Marius Arens einen langen Ball auf Erik Florath schlagen konnte. Dieser zog in in Arjen Robben Manier von der rechten Seite in die Mitte und zog mit links ab, der Ball flog wenige Zentimeter am linken Winkel vorbei. Mehr Glück hatten dann die Gäste auf der Gegenseite in der 77. Minute: Ein Pass in den Strafraum rutschte an Freund und Feind vorbei und trudelte ins Eck. In den Schlussminuten versuchte man zwar nochmal alles aber es blieb bis zum Schlusspfiff beim 1:2. 

Nun gilt es die gezeigte Leistung am nächsten Sonntag um 12:00 Uhr in Serkenrode gegen die SF Azadi Attendorn zu bestätigen um auf dem 2.Tabellenplatz zu überwintern.

Bericht von: Marius Arens

Tore: 0:1 Tim Gies, 1:1 Erik Florath, 1:2 Maxim Kupsch

Aufstellung: 1 Lukas Schulte-Henke – 2 Michael Schulte – 3 Marius Arens – 4 Steffen Geueke – 5 Jannik Schmitt-Degenhardt – 6 Marcel Kiekel – 7 Kilian Cremer – 8 Philipp Celiktas – 9 Andre Kathol – 10 Max Schmidt-Holthöfer – 18 Pawel Gralla