SG Serkenrode/Fretter II 3:0 FC Attendorn/Schwalbenohl

4. Pflichtspielsieg in Folge für die SG2!

Durch eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Trockenbrück-Spiel konnte die Zwote mit einem glatten 3:0 Heimsieg gegen den FC Attendorn/Schwalbenohl die nächsten 3 Punkte einfahren.

Man war wieder voll besetzt und hatte neben den 11 Startelfspielern noch 5 Spieler auf der Bank. Man hatte sich vorgenommen agressiv die Zweikämpfe anzunehmen und dem Gegner nicht viel Raum zu lassen. Dies funktionierte in weiten Teilen des Spiels bis auf ein paar Phasen, in denen man leicht wackelte, sehr gut. In der Offensive setze man sowohl durch die Zentrale aber auch über die Außenbahnen Akzente. Steffen Geueke, der an diesem Tag eine Zweikampfquote von 100% aufwies, hatte Gefallen an Weitschüssen gefunden und versuchte es 4 Mal aus der Distanz die aber leider alle knapp vorbeigingen. Auch ein eigentlicher als langer Ball gedachter von Marius Arens wurde zum Distanzschuss, da der Schwalbenohler Torwart den Ball nicht richtig festhalten und nur noch zur Ecke klären konnte. Die beste Chance der Schwalbenohler geschah nach einem mißglückten Klärungsversuch der SG-Abwehr. Der Stürmer lief frei auf unseren Keeper Torwart Lukasz zu und schloss ab, dieser gewann das Duell mit einem tollen Reflex für sich und hielt das 0:0.

So dauerte es bis zur Nachspielzeit der 1. Halbzeit bis die 1. Reserve in Führung gehen konnte: Andre Kathol wurde halb links 5 Meter vor dem gegnerischen Strafraum gefoult und es gab Freistoß. Der gefoulte, nach dem getretenen Freistoß nur noch als CR7 bekannt, wollte selbst schießen und legte sich den Ball zurecht. Er zirkelte den Ball leicht angeschnitten wunderbar in den linken Winkel, der Torwart konnte die Flugbahn der Kugel nicht mehr entscheidend verändern und es stand 1:0.

In der 2. Halbzeit dominierte man die Partie noch deutlich stärker und erspielte sich viele Torchancen, während man gleichzeitig hinten fast nichts mehr zuließ. Auch das 2:0 in der 54. Minute konnte unser Mannschaftsinterne CR7 Andre Kathol erzielen, er setze sich erst links gegen 1 Gegenspieler durch, legte sich dabei den Ball aber zu weit vor. Er attackierte den nun Ball führenden Verteidiger aber so stark, dass dieser den Ball wieder an Andre verlor, dieser konnte sich nun auch noch gegen den zur Hilfe eilenden 2. Verteidiger durchsetzen und zog mit seinem starken rechten zum 2:0 ab. (Dass der linke nicht der Fuß des Andre Kathols ist hatten wir bei einer anderen Chance wenige Minuten zuvor bereits gesehen).

Wie man ein Tor mit dem linken Fuß erzielt, konnte Jannik Schmitt-Degenhardt dann in der 79. Minute zeigen, er ließ einen Gegenspieler im Strafraum aussteigen und schoss den Ball mit seiner linken Klebe, die er auch regelmäßig im Training beim Lattenschießen zeigt, ins Tor. Es hätte auch sogar noch das 4:0 fallen können, unser von der Sonne Costa Ricas gebräunte Kapitän Marcel Kiekel probierte es aus 25m mit einem Distanzschuss, der auf die Latte segelte. Dass der Ball nicht wie gewohnt im Winkel landete, ist wohl der fehlenden Spielpraxis durch 3 Wochen Urlaub zuzuschreiben. Das 3:0 brachte man dann bis zum Schlusspfiff über die Zeit.

Mit dem Sieg steht unsere Zwote weiter auf dem 2. Tabellenplatz, darf den Blick auf Platz 3 aber nicht vernachlässigen, dort lauert der SV Heggen 2 mit 2 Spielen und 6 Punkten weniger. Um noch oben anzugreifen, muss man auf Patzer der SG Halberbracht/Oedingen hoffen.

Bericht: Marius Arens

Aufstellung: 1 Lukasz Czucza – 2 Felix Deimel – 3 Marius Arens – 4 Steffen Geueke – 5 Lars Munkelwitz – 6 Marcel Kiekel – 7 Max Schmidt-Holthöfer – 8 Marvin Kremer – 9 Philipp Celiktas – 10 Andre Kathol – 11 Tobias Rhode

Bilder zum Spiel