SG Serkenrode/Fretter gewinnt den Finnentroper Gemeindepokal

Lokalplus vom 23.07.22

Finnentrop/Fretter. Die SG Serkenrode/Fretter ist Pokalsieger der Gemeinde Finnentrop. Der Bezirksligist setzte sich am Samstagnachmittag, 23. Juli, in einem ausgeglichenen Finale mit 2:1 (1:0) gegen den frisch gebackenen A-Kreisligisten SG Finnentrop/Bamenohl II durch.

Den dritten Platz belegte RW Ostentrop/Schönholthausen mit einem 4:3 im Elfmeterschießen gegen den FC Finnentrop. Mit diesem Erfolg durchbrach die Spielgemeinschaft aus dem Frettertal die seit 2013 andauernde Vorherrschaft von „Finn-Bam“. Überschattet wurde das Turnier auf dem Sportplatz in Fretter durch eine schwere Verletzung von Finn Kremer: Der junge Angreifer der Gastgeber wurde mit Verdacht auf Bänderrisse in der Schulter in das Altenhundemer Krankenhaus eingeliefert.

Im Endspiel sah es lange nach einer klaren Angelegenheit für SG Serkenrode/Fretter aus. Felix Schmidt-Holthöfer und Christian Günther nutzten zwei krasse Abwehrschnitzer zur 2:0-Führung aus, Kevin Schöttler brachte seine Farben auf 1:2 heran und gab damit das Startsignal für eine Schlussoffensive der Bamenohler. Letztlich brachten Günther und Co. den knappen Vorsprung aber mit Glück und Geschick über die Zeit.

Bürgermeister Achim Henkel, Frank Nennstiel (Vorstand des Hauptsponsors Sparkasse Mitten im Sauerland) und Stefan Bischopink ehrten Sieger und Platzierte. Die SG Serkenrode/Fretter erhielt 400 Euro, die SG Finnentrop/Bamenohl durfte sich über 300 Euro freuen. RW Ostentrop/Schönholthausen wurde mit 200 und der FC Finnentrop mit 100 Euro belohnt. Zusätzlich spendierte die Sparkasse allen Teams eine Antrittsprämie in Höhe von je 50 Euro.

„Wir sind als Ausrichter sehr zufrieden“, zog Marko Sasse, Vorsitzender des SV Fretter, nach dem Turnier Bilanz. „Mit uns und Finnentrop/Bamenohl haben sich die stärksten Teams durchgesetzt.“

Zum besten Turnierspieler wurde Christian Günther (SG Serkenrode/Fretter), zum besten Torwart Patrick Bettendorf (RW Ostentrop/Schönholthausen) gewählt. Bester Torschütze war mit fünf Treffern in fünf Spielen Kevin Schöttler (SG Finnentrop/Bamenohl II).

Link zum Originaltext auf Lokalplus