JHV: Nur der Wandertag wirft Fragen auf

Text&Fotos: Friedhelm Tomba

Zurück in die Zukunft:

Der SV Serkenrode hat die aufgrund der Corona Epidemie ausgefallenen Jahreshauptversammlungen von 2020 und 2021 nachgeholt. Im Vereinslokal Schmitt-Degenhardt musste sich auch Vorsitzender Herbert Schmidt-Holthöfer dem Votum der 56 anwesenden Mitglieder stellen.

Was dem Vereinschef an Handzeichen entgegen flog, durchzog die gesamte Zusammenkunft: Einstimmig avancierte sich zum Wort des Abends!

Georg Schmidt (Geschäftsführer) und Stefan Tomek (Kassierer) mussten sich lange am Mikrofon festhalten. Das Duo legte für zwei Jahre Fakten und Zahlen offen – Fragen oder gar Einwände zu den Vorträgen gab es nicht.

Der Verein, dem 355 Mitglieder angehören, steht rundum auf gesunden Füßen. Die rein sportlichen Rückblicke aus der Fußballwelt der zurückliegenden Jahre fielen kurz und knapp aus – logisch, da man die verkorkste Corona-Zeit möglichst schnell abhaken möchte.

Auch die Tätigkeiten der „Tochterunternehmen“ aus dem Bereich „Turnabteilung“ und „Mountainbike Gruppe“ – vorgetragen von Birgit und Hubertus Mertens – wurden in der Runde vorgestellt.

Birgit Mertens schied nach dreijähriger Tätigkeit als Vertreterin der Turnabteilung aus und bekam für ihren Einsatz einen Blumenstrauß überreicht. Zur Nachfolgerin und neuem Vorstandsmitglied wurde Anne Kranauge von der Versammlung bestätigt.

Leichtes Gemurmel kam beim Thema „Wandertag“ auf.

Der SV Serkenrode richtete bis dato jedes Jahr im Herbst einen überaus gut besuchten IVV. Wandertag aus. Dann kam Corona und die Fragestellung begann. „Wir können uns eine Besucherzahl zurechtlegen, können damit aber auch derbe daneben liegen.“ Herbert Schmidt-Holthöfer und das Vorstandsteam haben noch keinen Weg gefunden, wie und ob man mit der Fortsetzung des Wandertages umgehen soll. Zumal der IVV. mit seinen Richtlinien für gewisse Skepsis sorgt. „Was ist, wenn wir uns anmelden und kurzfristig fällt wie in den Vorjahren alles wieder aus? Dazu gibt es noch keine klaren Informationen.“

Klare Angelegenheit waren die Neuwahlen. Nach Herbert Schmidt-Holthöfer wurden auch Stefan Tomek (Kassierer), Kilian Cremer und Udo Arens (Beisitzer) wiedergewählt, Martina Kathol wurde in der Funktion der Jugendvorsitzenden bestätigt. Steffen Geueke wurde als neuer Beisitzer in das Team hineingewählt. Das Amt des Kassenprüfers übernimmt Jannik Schmitt-Degenhardt von Jan Schmidt. 

Vorstand 2022, Foto: Friedhelm Tomba

Natürlich durfte auch die Ordensausgabe nicht fehlen. Die Liste der Geehrten:

60 Jahre: Reinhard Stiesberg

50 Jahre: Alfons Henke, Norbert Jostes

25 Jahre im Verein. Foto: Friedhelm Tomba

25 Jahre: Hubertus Mertens, Andre Feldmann, Peter Bolzenius, Jonas Schmidt, Karl-Heinz Skoluda, Christian König, Christopher Schulte, Thomas Arens, Arno Reuter, Ulrich Hoberg und Heiner Neuhäuser.